HERZLICH WILLKOMMEN IM NEUEN SCHULJAHR!

 

 

IN KÜRZE FINDEN SIE AN DIESER STELLE UNSERE NEU

 

GESTALTETE HOMEPAGE!

 

 

VORINFO TAG DER OFFENEN TÜR

 

23.NOVEMBER VON 9 BIS 12 UHR 

 

MIT VORSTELLUNG DER TABLETKLASSE NEU!

Rückblick - Teilnahme am Weltrekordversuch

Nützlinge sind unsere fleißigen Helfer im Naturgarten und wir können viel für sie tun: geeignete Nistplätze und Unterkünfte sowie ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Pflanzen helfen Nützlingen zu überleben. Auch wir profitieren, der Garten wird bunter, vitaler und vielfältiger.

Mit dem Weltrekordversuch zum Bau des größten Nützlingshotels wird die Wichtigkeit des Schutzes unserer Nützlinge deutlich unterstrichen.

Die einzelnen Nützlingshotels wurden am 27. Juni LIVE am Gelände der GARTEN TULLN zum Weltgrößten zusammen gebaut.

Der Weltrekordversuch ist gelungen und wurde sogar um 70% überboten!

Im Anschluss an den Festakt wurden diese wieder an ihre „Bastler“ verteilt, denn viele kleine Unterkünfte in ganz Niederösterreich verteilt, leisten einen weiteren Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt.

Die Freude darüber, bei so einem gelungenen Event dabei zu sein, erfreute alle Teilnehmer*innen der IMS!

 

Los geht's!

Mit 126 Schülerinnen und Schülern und 8 Klassen startete die IMS Hinterbrühl am 2.September voll motiviert ins neue Schuljahr.

Die Freude über die gelungenen Renovierungsarbeiten - neue Duschanlagen beim Turnsaal, neue Burschen- WC-Anlagen, ein neuer Nachmittagsbetreuungsraum - war das Highlight des neuen Schuljahrs.

Die beliebten Einstiegstage nach "Klippert" begeisterte unsere SchülerInnen auch in diesem Jahr erneut. Diese "Klipperttage" fanden in allen Schulstufen wie gewohnt statt.

Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen“, unter diesem Motto wurde in den ersten Schultagen nach den Sommerferien an unserer Schule freudvoll, aber auch sehr intensiv gearbeitet.

Die Schüler trainierten Teamfähigkeit, verschiedene Lerntechniken und wie man richtig kommuniziert, um so die von der Wirtschaft und den weiterführenden Schulengeforderten Kompetenzen auch sicher zu erreichen.

 

Berufsorientiert arbeiteten die Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen, um ihnen eine klare Vorstellung vom nächsten Schritt in ihrem Leben zu vermitteln.

2018/19

Gelungenes Schulabschlussfest

Ein perfekt einstudiertes Theaterstück, begeisterte die Besucher des Schulabschlussfestes ebenso wie die Darbietungen der Bigbandklasse und des Schulchores auch in diesem Jahr.

Herr BM Mag. Moser freute sich über ein Schulgeschenk: Ein selbst gebautes Nützlingshotel, das beim Weltrekordversuch am 27.7. dabei sein wird.

Die Turnvorführung der Turngruppe brachte den Turnsaal der IMS zum Toben.

Nicht fehlen durfte natürlich die Ehrung der Klassenbesten: Von insgesamt 130 haben 59 Schülerinnen und Schüler das Schuljahr mit ausgezeichnetem oder gutem Erfolg abgeschlossen. 

Für das leibliche Wohl war vom engagierten  Elternverein bestens gesorgt.

 

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben! 

Mehr Fotos!

Radwandertag der 4b

Der letzte gemeinsame Ausflug führte die 4b an den Neusiedler See.

 

Nach der Ankunft mit dem Zug in Neusiedl stiegen wir auf unsere Leihräder und fuhren auf dem Radweg von Neusiedl in Richtung Podersdorf. Nachdem es ca. 35 Grad hatte, besuchten wir auf dem Retourweg das Strandbad in Weiden am See. Wir alle haben unseren letzten Tag sehr genossen.

Toller Sieg der U13-Mannschaft bei der Schülerliga

Erfreulich war in diesem Schuljahr die Teilnehmerzahl an der Unverbindlichen Übung Fußball U13. So konnten wir beim Frühjahrsturnier 2 Mannschaften aufstellen. Schön ist, dass wir viele Mädchen für Fußball begeistern konnten. Wir holten uns beim Turnier in Mödling die ersten beiden Plätze, wobei die Mädchen die Nase vorne hatten.

Traditionelle Bachreinigung

Umwelterziehung in ihrer reinsten Form erlebte die Klassen 4b am 18. Juni, als den Mödlingbach im Hinterbrühler Gemeindegebiet säuberten.

Auf Initiative des Umweltgemeinderats Peter Durec und mit Unterstützung des Fischereiverbands wurde das Bachbett in verschiedene „Zonen“ aufgeteilt und die SchülerInnen der Klasse übernahmen es, den ihnen zugewiesenen Abschnitt zu säubern. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen und Müllsäcken stiegen die Mädchen und Burschen in den Bach ein und wateten flussabwärts, wobei sie einiges aus dem Wasser zogen, was dort sicher nicht hingehört: Autofelgen, Schläuche, Dosen, Plastiksäcke und vieles mehr wanderten während dieser eineinhalb Stunden in die orangen Säcke, die von der Gemeinde entsorgt wurden. Für die meisten war es ein aufregendes, nass-kühles Abenteuer. 

Als Dankeschön gab´s einen Müsliriegel.

Lesekisten

Wie kann Lesen Freude machen? Vielleicht, indem man zum gelesenen Buch eine Kiste gestaltet, die Figuren oder wichtige Dinge, die im Buch eine wesentliche Rolle spielen, beinhaltet. Optional konnten die Kinder noch Plakate zum Buch passend gestalten. Die Präsentation war dann der Höhepunkt. Dabei wurde der Inhalt präsentiert und auch einiges über den Autor erzählt. Manche gestalteten wahre Meisterwerke, wie man an den Fotos erkennen kann.

 

Ein großes Lob den Lesern und Gestaltern! 

Mehr Fotos

Gemeinsam ist besser als einsam!

Unter diesem Motto vernetzten sich die Hermann Gmeiner – Schule, die Schmuttermeier -  Schule. Deshalb trafen wir uns zu einem Picknick am Roten Ofen. Der Spielplatz liegt unter Föhren und ist damit schattig, was bei dem heißen Wetter von Vorteil war. Es gab liebevoll zubereitete Aufstrichbrote und kühle Getränke, die von den Kindern auf mitgebrachten Decken genossen wurden. Lehrer und Schüler der verschiedenen Schulen vermischten sich bald und es fand ein harmonisches Miteinander statt. Auch das Klettergerüst, die Rutsche und der Brunnen luden zum Spielen und Turnen ein.

 

Alles in allem – ein gemütlicher, sinnvoller Vormittag, der allen viel Freude bereitet hat. 

Mehr Fotos

Auszeichnung zur Lese.Kultur.Schule

Foto: COPYRIGHT by NLK Reinberger
Foto: COPYRIGHT by NLK Reinberger

Am Dienstag, dem 7. 5., erhielt die IMS das Gütesiegel „Lese.Kultur.Schule“  von Frau LH Mikl-Leitner und Bildungsdirektor HR Mag. Johann Heuras überreicht.

Die IMS hat sich in diesem Schuljahr engagiert auf den Weg gemacht um die Grundkompetenz Lesen schwerpunktmäßig in den Schulalltag zu integrieren. Lesen ist unbestritten eine der wichtigsten Bildungsaufgaben der Schule und eine der wesentlichsten Kompetenzen, um  auch in der digitalen Welt bestehen zu können.

Viele Aktionen sollen die Schüler zu kompetenten Lesern erziehen. So findet wöchentlich die „Geschenkte Lesezeit“ - eine „Lesewanderstunde“ quer durch alle Unterrichtsgegenstände - statt. Auch die „Offene Bücherwand , ein jährlich stattfindender Lesewettbewerb und viele weitere Aktionen zum Thema Bücher sollen die Freude am Lesen wecken und die Schüler neugierig auf die Welt des Buches machen.

Die Schülerinnen und Schüler sowie das Team der Schule sind sehr stolz auf diese Auszeichnung!

Gesunde Jause für unsere SchülerInnen

Toller 2. Platz der Klasse 2a bei den Waldjugendspielen

Die Bezirksausscheidung zu den diesjährigen Waldjugendspielen im Naturpark Sparbach fand am 2. Mai statt. Von unserer Schule traten die Klassen 2a und die 2b an.

Nach intensiver Vorbereitung stellten die Schüler bei sechs anspruchsvollen Stationen ihr Wissen und Können unter Beweis. Sie mussten „Wald-Berufe“ kennen und zuordnen, Tierstimmen und Tierteile erkennen, Fragen zum Wald allgemein beantworten, Gerätschaften und Werkzeuge, die im Wald benötigt werden, erkennen und ihre Funktion beschreiben, Pflanzen bestimmen und sich sportlich betätigen. 

 

Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Der 2. Platz für die 2a und der 10.Platz für die 2b. Wir sind stolz auf euch, Mädels und Burschen! 

Exkursion der 2. und 3. Klassen

Ende April statteten diese 4 Klassen dem Museumsdorf Niedersulz und dem Wildpark Ernstbrunn einen Besuch ab. Leider spielte uns das Wetter einen Streich – der Regen hatte uns den ganzen Tag fest im Griff!

Bei den klassenweisen Führungen durch das Dorf, das aus alten Bauernhöfen und Werkstätten besteht, erfuhren die Kinder viel Interessantes über alte Handwerke, Werkzeuge, Greißlereien und Wirtshäuser. Auch das bäuerliche Leben in den letzten 150 Jahren wurde unter die Lupe genommen. Besonderen Eindruck hinterließen die alte Schule und deren Erziehungsmethoden, die sich doch sehr deutlich von den heutigen unterscheiden.

In Ernstbrunn beobachteten die Schüler bei einem verkürzten Rundgang Wölfe, Mufflons, Hochlandrinder und andere Wildarten. Besonders die wunderschönen Wölfe beeindruckten die Kinder.

 

Nach einem Megastau auf der Südosttangente kamen wir mit viel Verspätung gegen Abend in der Hinterbrühl an.

Frühlingsausstellung im Anningersaal

Eine Veranstaltung der besonderen Art fand am 4. April im Anningersaal Hinterbrühl statt. Alle vier Schulen der Hinterbrühl – Schmuttermeier-Schule, Gmeiner-Schule, Volksschule und IMS – luden zu einem Frühlingsmarkt ein. Neben hübschen Oster- und Frühlingsbasteleien konnten auch allerlei Leckereien wie Marmeladen und Fruchtsäfte aus eigener Herstellung erworben werden.

Die SchülerInnen der IMS bereiteten mit Hilfe von Frau Rick, Frau Csekits und Frau Stickler das pikante Buffet vor, für Getränke, Süßes und Kaffee sorgten Vertreter der anderen Schulen.

Herr Bürgermeister Mag. Erich Moser eröffnete die Veranstaltung und freute sich mit uns über den großen Ansturm. Und auch Gutes zu tun war den Schulen ein großes Anliegen: Ein Teil der Einnahmen wurde für den Sterntalerhof gespendet. 

Ein wirklich gelungener Nachmittag, der allen Beteiligten viel Freude bereitete.

Mehr Fotos

Lara und Ella berichten vom Schikurs....

Gleich, als wir ankamen, wussten alle: Das wird eine unvergessliche Schiwoche!

Während die Profis  mit Herrn Kernbichler die Pisten hinabflitzten, übten die Anfänger auf dem flachen Übungshang.

Die vielen Süßigkeiten, die von den Kindern von zu Hause mitgenommen wurden, dämpften unseren Hunger etwas.

Am Abend gab es immer ein abwechslungsreiches Programm. Mit Disco, Spielen,einem Hallenbadbesuch, Ballspielen im Turnsaal und sogar einer Rallye durchs Haus mit den Pistenregeln ging die Woche wie im Flug vorüber.

Wir sind glücklich darüber, dass wir das erleben durften.

Mehr Fotos

Einblick in den Modulunterricht

Im neuen Modul "Italien-Kulinarisches, Land und Leute", kochen die SchülerInnen der 3. und 4.Klassen heuer wie echte Italiener.

Außerdem lernen sie wichtige Vokabel um sich verständigen zu können.

Es macht allen sehr viel Spaß und am Ende des Moduls sollten alle die ein oder andere typisch italienische Speise zubereiten können und Grundbegriffe der Sprache beherrschen.

Mehr Fotos

 

 

Spannender Wasserworkshop

Mitte Februar durften die SchülerInnen der 2.Klassen, bei einem ganz besonderen Wasserprojekt, den richtigen Umgang mit dem kostbaren Gut Wasser näher kennen lernen.

Anhand von Gruppenarbeiten, Spielen und anderen Aktivitäten, konnten sich die SchülerInnen einen ganzen Vormittag lang dem so wichtigen Thema Wasser widmen.

Auf der Weltkarte konnten die Kinder sich einen guten Überblick verschaffen, in welchen Gebieten der Erde unser Trinkwasser mehr oder weniger verfügbar ist und dass es nicht in allen Ländern eine Selbstverständlichkeit ist, einfach den Wasserhahn aufzudrehen.

Weiters wurden ganz genaue Fakten erklärt, etwa wie viel Liter Wasser man fürs Wäschewaschen, den Geschirrspüler, die tägliche Dusche, das Gießen des Gartens usw. verbraucht.

Das war auch für uns Lehrer sehr spannend.

In Zukunft werden wir alle etwas achtsamer im Umgang mit dem so kostbaren Wasser sein.

Das Projekt war wirklich ein tolles Erlebnis und man konnte viel Neues erfahren. 

Zu Gast war auch unser Herr Bürgermeister.

Mehr Fotos

Danke....

 

… für die großzügige Spende von 500€ anlässlich der 39. Generalversammlung des Vereins Weissenbach aktiv am 16.3.2019. Unsere Schülerinnen und Schüler freuen sich darauf, moderne Bücher dafür zu bekommen, den sie unter anderem in der wöchentlich stattfindenden geschenkten Lesezeit mit großer Begeisterung lesen.

Sportgütesiegel in Gold bereits zum 2. Mal für die IMS

Am 27.Februar wurde die IMS mit dem Schulsport-Gütesiegel in Gold für ihre umfangreichen sportlichen Bemühungen zum Wohle der Schülerinnen und Schüler bereits zum zweiten Mal  ausgezeichnet. Im Rahmen einer sportlich-festlichen Siegerehrung durften die Vertreter der Schule Frau Ursula Manhart und Sportkoordinatorin Christiane Draxler die Auszeichnung entgegennehmen.

Wir freuen uns sehr über diese Verleihung des höchst möglichen Schulsportgütesiegels.

Es ist dies ein Zeugnis darüber, wie wichtig uns Bewegung und Sport im Schulalltag für unsere Schülerinnen und Schüler ist. 

Spannender Museumsbesuch

Die 2a besuchte mit ihren Lehrerinnen Frau Vogel und Frau Csekits am 19. Februar das Römermuseum in Wien. Nach einem Rundgang entlang eines Teils der Grenzen des ehemaligen Militärlagers Vindobona, der uns auch zur Ankeruhr führte, hatten wir eine lehrreiche und kurzweilige Führung. Die kompetente Archäologin umspannte in ihren Erklärungen die Bereiche Essen und Trinken, Haustiere, Heizungen, Versorgung mit Wasser und allgemein das Leben von Soldaten und Bürgern zur Römerzeit in unseren Breiten. Im oberen Stockwerk konnten die Schüler/innen noch die Kleidung der Römer und Kelten sowie Fundstücke anschauen. 

Selbstverteidigungskurs für die Mädchen der 3. und 4. Klassen

Mehr Fotos durch Anklicken des Bildes
Mehr Fotos durch Anklicken des Bildes

Leider berichten die Medien fast täglich über Gewalttaten gegenüber Frauen. Wir als Schule wollten heuer diesem wichtigen Thema  im Rahmen des Sportunterrichts den nötigen Raum geben und luden Herrn Ing. Michael Gerdenitsch zu uns an die Schule ein. Er ist geprüfter Self Defense Instruktor und seit Jahren als Trainer in Schulen unterwegs.

Neben Techniken, wie man sich am besten wehren kann, war jedoch in jeder Einheit die Prävention ein wichtiges Thema. Welche Maßnahmen kann man setzen, damit man möglichst nicht in so eine unangenehme und gefährliche Situation gerät. Die gelernten Inhalte wurden in Rollenspielen angewandt, besprochen und dadurch gefestigt. 

Bedanken wollen wir uns auch besonders bei unserem Gesunde Schule Partner Tut Gut Niederösterreich, der wieder 80% der Kosten dieses Projektes übernommen hat.

Nächtlicher Leseabend der 2a

In einer eisigen Winternacht mit Sturmböen versammelte sich fast die ganze 2a am 11. 1. zu einem gemütlichen Leseabend. Aber die Eintrittskarte dazu musste sich jeder erst verdienen. So mussten zu Buchcover passende Klappentexte gefunden werden, dann das Buch im Original in der Bibliothek. Erst dann stand einem individuellen Lesevergnügen nichts mehr im Weg. Ob im erarbeiteten oder selbst mitgebrachten Buch, ob bei Lesespielen im Turnsaal mit Bewegung und Rätseln oder beim Vorlesen, für jeden war etwas dabei. 

Zwischendurch saßen alle beim Pizzaessen gemütlich zusammen, unternahmen eine „stürmische“ Fackelwanderung, die meistens im Finsteren stattfand, aber den SchülerInnen und  jede Menge Spaß bescherte, plauderten über wichtige Vorhaben in der Klasse und ließen um 22 Uhr den Abend mit stillem Lesen, jeder an seinem Lieblingsplatz, ausklingen. 

Mehr Fotos

Ausflug nach Schönbrunn

Am 6. Dezember besuchten wir, die Klasse 1a das Schloss Schönbrunn. Wir besichtigten Zimmer der Kaiserin Maria Theresia und erfuhren, dass dort damals mehr als 1000 Diener arbeiteten. Sie mussten einheizen, die Kerzen der Lampen anzünden, Wäsche waschen oder die Badewanne dorthin bringen, wo sie die Kaiserin haben wollte. Wir sahen alte Zahnbürsten, Nasenhaarentferner und konnten an alten Parfums schnuppern. Die Düfte waren damals sehr wichtig, weil sich die Menschen nur einmal im Monat wuschen. Wir kamen auch in ein Originalkinderzimmer. Mit sechs Jahren hatte jedes Kaiserkind 5 Zimmer für sich allein. Zum Abschluss durften wir uns noch verkleiden und Perücken aufsetzen. Nach der Führung sangen wir einem Nikolaus ein Lied vor und bekamen ein Nikolosackerl. Draußen gingen wir noch eine Runde am Christkindlmarkt und fuhren dann gestärkt wieder zurück.

Traditionelle Eröffnung des Hinterbrühler Advent im Gemeindesaal

Mit einer sehr gelungenen Aufführung wurde der Hinterbrühler Advent von der Theatergruppe der IMS unter der Leitung von Frau SR Rick am 8.Dezember im Gemeindesaal eröffnet. Wie schon in den Vorjahren regten die Schülerinnen und Schüler zum Nachdenken unserer oft hektischen Vorweihnachtszeit an und auch der Schulchor erfreute die Besucher mit weihnachtlichen Liedern. 

Besuch der Wein- und Obstbauschule Krems

Einen interessanten Lehrausgang machten die beiden dritten Klassen am Freitag, den  30.11., in die Wein- und Obstbauschule Krems im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichts.

Dabei konnten die SchülerInnen nicht nur spannenden Einblicke in den Schulalltag der weiterführenden Schule erhalten, sie lernten auch im neuen Labor, wie richtig verkostet wird. Die Führung durch die Wein- und Saftproduktion begeisterte ebenso wie die Möglichkeit, eine Runde mit dem schuleigen Traktor zu fahren.

Herzlichen Dank auch an den Elternvereins der IMS,der durch eine finanzielle Unterstützung die Reisekosten im sehr kleinen Rahmen hielt. 

Gelungener Tag der offenen Tür

Viele Besucher und reges Interesse an unseren aktuellen und neuen Angeboten - damit lässt sich der diesjährige Tag der offenen Tür am besten zusammenfassen.

Herzlichen Dank all unseren Besuchern !

Die SchülerInnen und das Lehrerteam haben den Besuchern mi einem riesigen Angebot von Mitmach-Stationen Einblick in unseren Schulalltag gewährt und sind den Gästen mit Rat und Tat zur Verfügung gestanden.

Unser besonderer Dank gilt auch dem Elternverein für die hervorragende Bewirtung. 

Wir sind eine gesunde Schule

Die IMS wurde mit der „Gesunde Schule“ – Plakette als Dankeschön für den Einsatz im Sinne der Gesundheitsförderung ausgezeichnet. Anfang November wurde diese von  Frau Mag. Pipelka (Initiative „Tut gut“) überreicht. Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle aber ganz besonders Frau Draxler, der Gesunde Schule – Beauftragten der IMS, für ihren unermüdlichen Einsatz rund um alle gesundheitsrelevanten Themen für unsere Schülerinnen und Schüler.

Beeindruckender Trommelworkshop

Alle SchülerInnen der IMS wurden am Freitag, dem 12.Oktober vom Elternverein zu einem Kulturaustausch durch Trommeln, Singen und Tanzen mit Dédé Mazietele Vavi eingeladen! Der Künstler stammt aus der Demokratischen Republik Kongo und lebt seit langer Zeit in Deutschland. Gerne kommt er ab und an auch in unsere Region. Dabei gibt er den SchülerInnen die Möglichkeit, ihre und seine Kultur miteinander zu vergleichen und so Gemeinsamkeiten zu erkennen und Unterschiede verstehen zu lernen. Bei Musik-Rhythmik-Tanz kombiniert er Trommeln, Singen und Tanzen und animiert die Teilnehmer zum Zuhören, Mitmachen und Nachmachen. Es war ein aufregender Workshop, der allen viel Spaß machte.

Berufspraktische Tage der 4. Klassen

Talente und Neigungen zu erkennen, ist zweifellos eine der schwierigsten Aufgaben, die sich Eltern und Jugendliche gegenüber sehen. Schließlich geht es bei der Entscheidung, welchen Beruf man lernen will, um eine Weichenstellung, die das ganze Leben betrifft.

Mit den Berufspraktischen Tagen vom 24. bis 27.September 2018 gab es für die Schülerinnen und Schüler der 4.Klassen die Möglichkeit, in verschiedenen Betrieben Erfahrungen für die Berufsentscheidung zu treffen. Die Jugendlichen durften praktische Erfahrungen sammeln: Unter anderem kochten sie, durften Tische decken, im Labor chemische Versuche durchführen und erhielten Einblicke in den Verkauf.

Angenehmer Schulstart mit den beliebten Klipperttagen

Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen“, unter diesem Motto wurde bereits in der ersten Schulwoche an unserer Schule freudvoll, aber auch sehr intensiv gearbeitet.

Um unsere Schüler für das zukünftige Berufsleben fit zu machen, fanden in allen Schulstufen die „Klipperttage“ statt. Die Schüler trainierten Teamfähigkeit, verschiedene Lerntechniken und wie man richtig kommuniziert, um so die von der Wirtschaft geforderten Kompetenzen auch sicher zu erreichen.

Berufsorientiert arbeiteten die Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen, um ihnen eine klare Vorstellung vom nächsten Schritt in ihrem Leben zu vermitteln.

2017/18

Gelungene Präsentation

 

Eine perfekt organisierte Produkt- und Firmenpräsentation ist den motivierten Schülerinnen und Schülern bei der Abschlussveranstaltung in der WKO am 26.6. in Mödling gelungen.

Spannender Lesewettbewerb

SchülerInnen sind Lesemuffel? Kinder lesen heute viel zu wenig? Nicht so die der IMS! Das konnten sie beim Lesewettbewerb am 6.Juni unter Beweis stellen.

Der Grundgedanke dabei ist, dass  die Schülerinnen und Schüler nicht nur  einfach einen Text lesen, sondern diesen selbst auswählen und im Sinne eines Wettbewerbes vor einer Jury - die sich aus Herrn Bürgermeister Mag. Erich Moser, Frau Dir. Susanne Leth, Frau Prukl und Frau Vogel - präsentieren. Dabei spielt natürlich auch die Form des Vorlesens eine wichtige Rolle. 

Dazu gehört schon einiger Mut, insbesondere für die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen! Organisiert wurde der Lesewettbewerb von den Kolleginnen Elisabeth Csekits und Dorothea Rick.

Die Sieger heißen Katharina Dürmoser(1.Klassen), Rebecca Loidl (2.Klassen), Lili Cser (3.Klassen) und Anjelina Maier (4.Klassen).

 

Wir gratulieren sehr herzlich!

Technik in Kürze

Medienkompetente Jugendliche vermittelten generationsübergreifend Wissen rund um den Computer für Eltern, Großeltern und neugierige Junggebliebene.

Im Modul „ECDL-Coputerführerschein“ wurde von Schülerinnen und Schülern Pensionisten das Computerwissen in 5 Doppelstunden vermittelt.

Ziel war, einen lustvollen Zugang zu den neuen Alltagstechnologien zu verschaffen.

 

Jede Stunde kamen die junggebliebenen Pensionisten mit viel Motivation wieder und arbeiteten eifrig mit den Schülern.  

Gelungener Auftritt der Bigband-Klasse

Mit großer Begeisterung konnten sich die Zuseher bei den Darbietungen der Bigband-Klasse beim  1. Mai-Fest im benachbarten SOS-Kinderdorf von den tollen Leistungen der Schülerinnen und Schüler überzeugen. Mit großer Freude wurden die einstudierten Musikstücke präsentiert.

Danke liebe Lesecoaches.....

Mit einem Frühstücksbuffet, das alle Stückerln spielte, bedankten sich die Schülerinnen und Schüler der 3a- Klasse bei den Lesecoaches. Diese üben sehr engagiert mit Kindern, die beim Lesen Unterstützung brauchen. Koordiniert wird diese wertvolle Hilfe von Frau Johanna Mahler(Pfarre Hinterbrühl).

 

Die Betreuung in der Küche wurde an diesem Tag von Frau Matzka bestens organisiert.Herzlichen Dank an alle!

Sieg bei der Schülerliga

Im unteren Playoff der Schülerliga des Bezirkes Mödling hatte die IMS Hinterbrühl erneut die Nase vorne. Souverän konnte das U15 Turnier gewonnen werden.

Die Spieler leisteten  nicht nur in der Verteidigung tolle Arbeit, sondern konnten auch durch mehrere Tore  ihr Können unter Beweis stellten. 

Nicht nur die gesamte Schulgemeinschaft, besonders auch die Trainerin Christiane Draxler sind sehr stolz auf ihre Schülerinnen und Schüler.

3.Platz bei den English Olympics

Das Team der SchülerInnen aus den beiden vierten Klassen konnte bei den English Olympics am 24.4.in der NMS Brunn den beachtlichen 3.Platz belegen. Die IMS ist mit der für den Erfolg verantwortlichen Pädagogin Christa Hoschtalek sehr stolz auf dieses Ergebnis.

Bischofsvisitation

Die katholischen Schülerinnen und Schüler freuten sich sehr über die Visitation des Weihbischofs Mag.Dr. Franz Scharl am 5.April.

Gemeinsam wurde im Turnsaal mit Ortspfarrer  Mag. Pitterle , dem Herrn Religionsinspektor OSR Vouillarmet, Herrn BM Mag. Moser und unserer Frau Direktor Leth gefeiert.

Arbeit im Lernbüro

Im Lernbüro der 1. Klassen geht was weiter!

Mit Feuereifer beschäftigen sich die Kinder gerade in Deutsch mit dem Nomen.

Welchen Artikel haben bestimmte Nomen?

Wie mache ich aus Verben oder Adjektiven Nomen?

Daneben stehen auch Spiele oder Zuordnungsübungen auf dem Programm. 

Lernen kann auch Freude bereiten!

Das Modul "Lasst Puppen tanzen" präsentiert ihre wunderbar gelungenen Werke

Wir werden eine GESUNDE SCHULE

Im Rahmen der Zertifizierung zur „Gesunden Schule“ fand Ende November  eine große Gesundheitskonferenz aller Schülerinnen und Schüler der IMS statt. Schüler, Lehrer und Elternvertreter der Schule waren dazu herzlich eingeladen. Auch unser Schulwart, Robert Sramek, war begeistertes Mitglied dieser Konferenz.

 

Besonders erfreulich war auch, dass sich unsere Elternvertreter viel Zeit nahmen um die Bereiche sehr gewissenhaft mit Frau Mag. Edith Bierbaumer zu bearbeiten. An dieser Stelle nochmals ein sehr herzliches Dankeschön dafür!

Besuch der 4.Klassen im Naturhistorischen Museum

Anschaffung neuer TV-Hightechgeräte für den Unterricht

Die IMS hat einen neuen Elternvereinsvorstand

Der Elternverein hat am 17.10.2017 in seiner diesjährigen Hauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt.

Frau Sabine Schmölz wird als frisch gebackene Elternvereinsobfrau gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin, Frau Brigitte Dürmoser, ab sofort den Elternverein der IMS anführen.

Das Team der IMS gratuliert herzlich.

Die Zukunft ist digital....

Sehr stolz ist die IMS darauf, bei einem Projekt des BMB ausgewählt worden zu sein.

Die IMS Hinterbrühl nimmt mit der Volkschulen Perchtoldsdorf Roseggergasse und der Expertenschule Vienna Business School (VBS) Mödling am „Mobile Learning - Peer Learning Schulprojekt mit Tablets“ des Bildungsministeriums teil.
Ziel ist es, den Einsatz neuer Technologien zu fördern und die nachhaltige Verankerung von eLearning an Schulstandorten zu intensivieren. Die zwei Einsteiger-Schulen (IMS und VS Perchtolsdorf) schließen sich mit einer im e-Learning-Bereich erfahrenen Schule (Vienna Business School Mödling) zu einem regionalen Schulverbund zusammen und erarbeiten gemeinsam ein pädagogisches Konzept, welches an den jeweiligen Standorten umgesetzt werden soll. Die Experten-Schule bringt ihre Erfahrungen ein und steht den Partner-Schulen bei Bedarf mit Beratung auf Augenhöhe zur Verfügung.
Zur Unterstützung erhält jede Schule ein Set von 20 Tablets. Ein erster Worksop fand in der VBS Mödling statt.
 Es wurde den SchülerInnen der IMS gezeigt, wie man mit Apps umgeht, z.B: an Hand von Mathematik. Die SchülerInnen konnten viel ausprobieren und bekamen gezeigt, wie eigene Apps erstellt werden können. Unterrichtet wurden sie dabei von der Klasse HAK 1.

Alle waren sehr begeistert und haben eifrig mitgearbeitet.

Graffiti-Projekt der 4a

Am 5. Mai ging ein Wunsch der Schüler der 4a in Erfüllung: Wir hatten unser Graffiti Projekt.

Der Künstler Michael Heindl unterstützte uns in unserem Vorhaben. Er sammelte zuerst in der Klasse die Ideen der Schüler und erarbeitete dann mit ihnen ein Konzept, das sich auf dem Fassaden-Streifen unter der östlich gelegenen Fensterreihe umsetzen ließ. Die Schüler wollten Schriftzüge mit Begriffen, die zur Schule passen: Sport, Kreativität, Teamwork, Wissen, usw.

Michael entwarf die Umrisse der Buchstaben an der Wand, die Mädchen und Burschen gestalteten diese dann frei nach ihren Vorstellungen. Sehen Sie selbst!

 

Wir werden noch viele Jahre Freude an der Graffiti-Wand haben!

Frühstückseinladung für den Lionsclub Hinterbrühl

Mit einem Frühstücksbuffet, das alle Stückerln spielte, bedankten sich die Klassensprecherinnen und Klassensprecher sowie Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse beim Lionsclub Hinterbrühl. Dieser ist eine wertvolle Unterstützung bei den  Anschaffungen von Schul- und Unterrichtsausstattungen vor allem im IT-Bereich, die durch die großzügigen Spenden in den letzten Jahren sehr viel Qualität in unseren Schulalltag bringen.

Die Betreuung in der Küche wurde

an diesem Tag von Frau Matzka bestens organisiert. 

Herzlichen Dank an alle!

Aufregender Schulbesuch

Im Rahmen der Trend Aktion „Schule macht Wirtschaft“ mit der Wirtschaftskammer Österreich und dem Wirtschaftsmagazin Trend und dessen Partner finden medial begleitete Schulbesuche von namhaften Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft an ausgewählten österreichischen Schulen, die am Projekt „JUNIOR – Schüler!nnen gründen Unternehmen“ teilnehmen, statt.

 

Am 14.3.2017 fand ein solcher Schulbesuch in der IMS statt.

Frau Wirtschaftskammerpräsidentin KR Sonja Zwazl, Herr amtsführender Präsident des LSR für NÖ Mag. Johann Heuras, Frau Pflichtschulinspektorin OSR Dornhofer und Herr BM Mag. Erich Moser zeigten sich von der Präsentation der Firma „Bilips“ beeindruckt. Eine perfekt organisierte Produkt- und Firmenpräsentation ist den motivierten Schülerinnen und Schülern dabei gelungen.

SchülerInnen werden JungunternehmerInnen

Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es für Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klassen die Möglichkeit, aus einem vielfältigen Angebot an Modulen zweimal pro Woche zu wählen. Die Module finden in Form von abgeschlossenen Kursen statt. Bei einigen kann man ein Zertifikat erwerben, wie zum Beispiel „Peer Mediation“ oder ECDL (Computerführerschein). 

Ab dem 2. Semester gibt es wieder neue Module mit interessanten Inhalten. Eines davon ist ein spannendes, völlig neues Projekt in Kooperation mit der Österreichischen Wirtschaftskammer, das sich Junior Basic Company nennt. Die Schülerinnen und Schüler sind hier Jungunternehmer, die unter Mitwirkung eines Lehrers, der lediglich als Coach fungiert, und eines Wirtschaftstreibenden, der als fachmännischer Berater zur Seite steht, ein Unternehmen auf begrenzte Zeit gründen. Sie haben bereits eine Geschäftsidee entwickelt, haben sich ein Produkt unter Einbeziehung aller Marketing- und Finanzfaktoren überlegt und verkaufen Anteilsscheine, um ein Eigenkapital zu erwirtschaften. Das Unternehmen besteht aus mehreren Abteilungen, in denen jeder Jungunternehmer seine Aufgabe zu erfüllen hat: Geschäftsführung, Marketing, Einkauf und Verkauf, Produktion und Finanzen. Eine einfache Buchhaltung muss ebenfalls bewältigt werden. So soll Gewinn erwirtschaftet werden, der hoffentlich tatsächlich erzielt wird, nachdem auch noch die Löhne bezahlt worden sind. Die Gründungssitzung fand am 23. 2. 2017 in der IMS unter Beisein von Fr. VBGM Ulrike Götterer und Fr. Direktor Susanne Leth statt. Die Geschäftsleitung präsentierte das Unternehmen und lud anschließend zu einem kleinen Buffet ein.

 

 

Lehrer!nnen per Mail kontaktierbar

Ab sofort sind die Lehrer!nnen der IMS auch per Mail erreichbar.

Bitte den Anfangsbuchstaben des Vornamens mit Punkt und anschließend den Nachnamen eingeben und dann @ims-hinterbruehl.at anschließen.

Unter dem Menüpunkt Über uns - Team finden Sie ebenfalls den Link.

 

Innovatives Modulsystem

Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es für Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klassen die Möglichkeit, aus einem vielfältigen Angebot an Modulen zweimal pro Woche zu wählen. Angebote wie Kulinarische Weltreise (eine Verbindung aus Ernährung/Haushalt und Geographie), Fashion & More, ECDL (Computerführerschein), Tintenkleckse, Große und kleine Tiere, Geräteturnen sowie Peer Mediation (Streitschlichtung) begeistern die Schüler. Hier können sie ihre Talente und besonderen Fähigkeiten voll entfalten und ihre eventuellen Schwächen ausgleichen.

 

Ab dem 2. Semester gibt es neue Module mit ebenso interessanten Inhalten. Eines davon wird ein spannendes, völlig neues Projekt in Kooperation mit der Österreichischen Wirtschaftskammer sein, das sich Junior Basic Companies nennt. Die Schülerinnen und Schüler sind hier Jungunternehmer, die unter Mitwirkung eines Lehrers, der lediglich als Coach fungiert, und eines Wirtschaftstreibenden, der als fachmännischer Berater dient, ein Unternehmen auf begrenzte Zeit gründen. Sie entwickeln eine Geschäftsidee, überlegen sich ein Produkt unter Einbeziehung aller Marketing- und Finanzfaktoren und verkaufen Anteilsscheine, um ein Eigenkapital zu erwirtschaften. Das Unternehmen besteht aus mehreren Abteilungen, in denen jeder Jungunternehmer seine Aufgabe zu erfüllen hat: Geschäftsführung, Marketing, Einkauf und Verkauf, Produktion und Finanzen. Eine einfache Buchhaltung muss ebenfalls bewältigt werden. So soll Gewinn erwirtschaftet werden, nachdem auch noch die Löhne bezahlt worden sind. 

Toller Sieg bei Kreativwettbewerb

Beim 1. Niederösterreichischen Schulkreativwettbewerb für Kunst aus Steinen gelang der Schülerin Catrin Bogoly ein fulminanter Sieg. Eine Expertenjury bestehend aus den Künstlern Erwin Wurm und Peter Klitsch und der Präsidentin der WK Niederösterreich,  KR Sonja Zwazl hat mit den Stimmen des Publikum-Votings die Sieger aus über 250 Einreichungen und 3000 Stimmabgaben in drei Kategorien gekürt!

 

Wir freuen uns darüber, dass Catrin mit dem Projekt „Die Kunst der Dunkelheit“

beim Schulkreativ-Wettbewerb einen Betriebsbesuch bei dem Unternehmen Hengl Mineral GmbH gewonnen hat. 

 

 

Vernissage Kunst mit Klasse

Wunderbare Kunstwerke, die im Rahmen einer perfekt gelungene Vernissage im Gemeindesaal der Hinterbrühl präsentiert wurden, begeisterte neben vielen Besuchern den Amtsführenden Landesschulratspräsidenten Prof.Mag. Johann Heuras ebenso wie Frau Pflichtschulinspektorin OSR Monika Dornhofer.

Die Ausstellung war der gemeinsame Abschluss eines Vernetzungsprojektes der vier Hinterbrühler Schulen. Das Rahmenprogramm gestalteten die Schülerinnen und Schüler mit einem Tanz (Volksschule), einem einstudierten Lied des Schulchores (Hermann Gmeiner Schule), einer Darbietung der Bigbandklasse (IMS) und einer Trommeleinlage (Dr. Erwin Schmuttermeier Schule).

Präsentation des neuen Modulsystems

Im Rahmen des Tages der offenen Tür am 21.11.2015 wurde das erweiterte Schulprofil der IMS Hinterbrühl vorgestellt.

Das Schulprofil bietet neben einer fundierten Allgemeinbildung auch einen kreativen und einen interaktiven Schwerpunkt an.

Der kreative Schwerpunkt wurde bereits durch die Einführung der Bigbandklasse erweitert. Die Besucher konnten sich bei einem kleinen Konzert von der Qualität der Darbietungen überzeugen. 

Durch den Einsatz der Tabletcomputer und Informatik bereits ab der 1.Klasse wurde der interaktive Zweig erweitert. 

Besonders stolz ist das Team der IMS auf das neue Modulsystem.

Ab der 3.Klasse  wählen die Schüler jeweils 2 Module pro Semester. Den Schülerinnen und Schülern bieten diese Wahlpflichtfächer mit Benotung die Gelegenheit, sich Wissen und Fähigkeiten abseits vom klassischen Unterricht anzueignen. Eigene Begabungen und Stärken einzubringen, ist daher für alle am Lernprozess Beteiligten ein wichtiges Ziel. Die Interessen können so möglichst frühzeitig bewusst gemacht und geformt werden. Absolut spannende Angebote finden sich dabei, wie zum Beispiel „Fashion and more – designe dein eigenes Kleidungsstück“, „Tintenklecks und Druckerschwärze“ oder „Physikalisches Experimentieren“. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus den Wahlmöglichkeiten.

 

Die große Besucherzahl an Eltern und Volksschülern zeigte das hohe Interesse am erweiterten Schulprofil der IMS Hinterbrühl.