Anmeldungen

für das Schuljahr 2017/18

sind ab sofort online oder persönlich in der Direktion nach telefonischer Vereinbarung möglich

 

Ansturm beim Tag der offenen Tür

Viele Besucher und reges Interesse an unseren aktuellen und neuen Angeboten - damit lässt sich der diesjährige Tag der offenen Tür am besten zusammenfassen.

Herzlichen Dank all unseren Besuchern !

Neben den zahlreichen Eltern und Kindern konnten wir auch unseren Bürgermeister Mag. Erich Moser begrüßen.

Die Schüler und das Lehrerteam haben den Besuchern Einblick in unseren Schulalltag gewährt und sind den Gästen mit Rat und Tat zur Verfügung gestanden.

Unser besonderer Dank gilt auch dem Elternverein für die hervorragende Bewirtung. 

Besuch der Volksschulen in der IMS

Vortrag des Elternvereins

In diesem Vortrag - vom Elternverein der IMS organisiert - wurde mit viel Humor und praktischen Beispielen erklärt, welche Faktoren Kinder beim Lernen beeinflussen.

Es wurden zahlreiche, direkt anwendbare Tipps für Eltern gezeigt, wie Sie Ihre Kind bestmöglich beim selbständigen Lernen zu Hause unterstützen können. Die Eltern waren begeistert.

 

 

 

Innovatives Modulsystem

Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es für Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klassen die Möglichkeit, aus einem vielfältigen Angebot an Modulen zweimal pro Woche zu wählen. Angebote wie Kulinarische Weltreise (eine Verbindung aus Ernährung/Haushalt und Geographie), Fashion & More, ECDL (Computerführerschein), Tintenkleckse, Große und kleine Tiere, Geräteturnen sowie Peer Mediation (Streitschlichtung) begeistern die Schüler. Hier können sie ihre Talente und besonderen Fähigkeiten voll entfalten und ihre eventuellen Schwächen ausgleichen.

 

Ab dem 2. Semester gibt es neue Module mit ebenso interessanten Inhalten. Eines davon wird ein spannendes, völlig neues Projekt in Kooperation mit der Österreichischen Wirtschaftskammer sein, das sich Junior Basic Companies nennt. Die Schülerinnen und Schüler sind hier Jungunternehmer, die unter Mitwirkung eines Lehrers, der lediglich als Coach fungiert, und eines Wirtschaftstreibenden, der als fachmännischer Berater dient, ein Unternehmen auf begrenzte Zeit gründen. Sie entwickeln eine Geschäftsidee, überlegen sich ein Produkt unter Einbeziehung aller Marketing- und Finanzfaktoren und verkaufen Anteilsscheine, um ein Eigenkapital zu erwirtschaften. Das Unternehmen besteht aus mehreren Abteilungen, in denen jeder Jungunternehmer seine Aufgabe zu erfüllen hat: Geschäftsführung, Marketing, Einkauf und Verkauf, Produktion und Finanzen. Eine einfache Buchhaltung muss ebenfalls bewältigt werden. So soll Gewinn erwirtschaftet werden, nachdem auch noch die Löhne bezahlt worden sind. 

Schulhausdekoration

Vergangene Woche haben die SchülerInnen der 3b in der Werkstunde fleißig Halloweenkürbisse geschnitzt.

Zuerst wurden die Kürbisse ausgehöhlt und die Kerne gesammelt, um sie später zu trocknen.

Danach wurden von den Kindern die Konturen für Mund und Augen skizziert und anschließend ausgeschnitten.

Eine Vielfalt an lustigen Kürbissgesichtern ist das Ergebnis geworden!

 

 

Exkursion auf den Wiener Zentralfriedhof

Die 4b hat im Rahmen eines Falco-Projektes in Musik eine Exkursion auf den  Wiener Zentralfriedhof unternommen.

Neben Falcos Grab wurden auch berühmte Ruhestätten, wie die von Beethoven oder Udo Jügens besichtigt.

Die SchülerInnen hatten viel Spaß bei der Gräbersuche in Form einer Rätselrally, da der Zentralfriedhof wirklich riesig ist und sie so manche Berühmtheit länger suchen mussten.

Anschließend wurde noch eine große Runde auf dem alten jüdischen Friedhof gemacht, der zusammen mit der herbstlichen Stimmung wirklich beeindruckend wirkte. 

 

Berufspraktische Woche der 4.Klassen

Talente und Neigungen zu erkennen, ist zweifellos eine der schwierigsten Aufgaben, die sich Eltern und Jugendliche gegenüber sehen. Schließlich geht es bei der Entscheidung, welchen Beruf man lernen will, um eine Weichenstellung, die das ganze Leben betrifft.

Mit den Berufspraktischen Tagen vom 26. bis 29.September 2016 gab es für die Schülerinnen und Schüler der 4.Klassen die Möglichkeit, in verschiedenen Betrieben Erfahrungen für die Berufsentscheidung zu treffen. Die Jugendlichen durften praktische Erfahrungen sammeln: Unter anderem kochten sie, durften Tische decken, im Labor chemische Versuche durchführen und erhielten Einblicke in den Verkauf.

Begeisterte Schülerinnen und Schüler berichten vom Besuch des Urzeitmuseums...

Wir waren in einem Zelt der Altsteinzeit. Da stinkt es vielleicht (Marcel). Dann durften wir auch auf ein Stroh – Mammut schießen. Die Speere waren schwer zu schießen(Jakob). Wir haben das Mammut abgeschossen  - und ich habe beide Male getroffen(Mohsen)! Es war sehr schwer zu treffen – aber ich habe es zweimal geschafft (Kevin F.)!

Wir waren auch in den kalten Häusern der Jungsteinzeit(Kevin R.). Ich fand es schön, dass wir uns alles ansehen und auch vieles anfassen konnten (Marvin). Es war cool, wie wir am Ende Feuer gemacht haben(Hannes)! Es war sehr interessant und spannend – mir hat es gefallen(Lili). Wir haben viel gelernt über die Steinzeit und die Bronzezeit(John Boy).

 

 

Klipperttage

Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen“, unter diesem Motto wurde bereits in der ersten Schulwoche an unserer Schule freudvoll, aber auch sehr intensiv gearbeitet.

Um unsere Schüler für das zukünftige Berufsleben fit zu machen, fanden in allen Schulstufen die „Klipperttage“ statt. Die Schüler trainierten Teamfähigkeit, verschiedene Lerntechniken und wie man richtig kommuniziert, um so die von der Wirtschaft geforderten Kompetenzen auch sicher zu erreichen.

Berufsorientiert arbeiteten die Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen, um ihnen eine klare Vorstellung vom nächsten Schritt in ihrem Leben zu vermitteln.

Start ins neue Schuljahr 2016/17

 

 

Mit 150 Schülerinnen und Schülern und 8 Klassen startete die IMS Hinterbrühl am 5.September voll motiviert ins neue Schuljahr.

 

 

2015/16

Tolles Schulabschlussfest

Ein perfekt einstudiertes Theaterstück, begeisterte die Besucher des Schulabschlussfestes ebenso wie die Darbietungen der Bigbandklasse und des Schulchores.

Die Turnvorführung der Turngruppe brachte den Turnsaal der IMS zum Toben.

Nicht fehlen durfte natürlich die Ehrung der Klassenbesten: Von insgesamt 138 haben 50 Schülerinnen und Schüler das Schuljahr mit ausgezeichnetem oder gutem Erfolg abgeschlossen. Sie wurden ebenso bejubelt wie die Gewinner des Kalenderwettbewerbes der Hinterbrühler Lions.

Für das leibliche Wohl war vom engagierten  Elternverein bestens gesorgt.

 

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben!

Projektwoche der 1. Klassen im Waldviertel

Reinigung des Mödlingbaches

Umwelterziehung in ihrer reinsten Form erlebten die beiden 3. Klassen, als sie gemeinsam mit Klassen der Volksschule und der Hermann Gmeiner Schule den Mödlingbach im Hinterbrühler Gemeindegebiet säuberten.

Dies geschah am 22. Juni. Auf Initiative des Umweltgemeinderats Peter Durec und mit Unterstützung des Fischereiverbands wurde das Bachbett in verschiedene „Zonen“ aufgeteilt und jede Klasse übernahm es, den ihnen zugewiesenen Abschnitt zu säubern. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen und Müllsäcken stiegen die Mädchen und Burschen in den Bach ein und wateten flussabwärts, wobei sie einiges aus dem Wasser zogen, was dort sicher nicht hingehört: Autofelgen, Schläuche, Dosen, Plastiksäcke und vieles mehr wanderten während dieser eineinhalb Stunden in die orangen Säcke, die von der Gemeinde entsorgt wurden. Für die meisten war es ein aufregendes, nass-kühles Abenteuer.

 

Als Dankeschön gab´s einen Müsliriegel.

Sieg beim Fußballturnier

Mit vollem Einsatz setzte sich die IMS beim Match gegen die  Hermann Gmeiner Schule und der Dr. Erwin Schmuttermeier Schule durch und siegte souverän.

Danke liebe Lesecoaches!

Mit einem Frühstücksbuffet, das alle Stückerln spielte, bedankten sich die Schülerinnen und Schüler der 3a- Klasse bei den Lesecoaches. Diese üben sehr engagiert mit Kindern, die beim Lesen Unterstützung brauchen. Koordiniert wird diese wertvolle Hilfe von Frau Johanna Mahler(Pfarre Hinterbrühl).

Die Betreuung in der Küche wurde an diesem Tag von Frau Matzka bestens organisiert.Herzlichen Dank an alle!

 

 

Projektwoche der 4.Klasse in Salzburg

Toller Sieg bei Kreativwettbewerb

Beim 1. Niederösterreichischen Schulkreativwettbewerb für Kunst aus Steinen gelang der Schülerin Catrin Bogoly ein fulminanter Sieg. Eine Expertenjury bestehend aus den Künstlern Erwin Wurm und Peter Klitsch und der Präsidentin der WK Niederösterreich,  KR Sonja Zwazl hat mit den Stimmen des Publikum-Votings die Sieger aus über 250 Einreichungen und 3000 Stimmabgaben in drei Kategorien gekürt!

 

Wir freuen uns darüber, dass Catrin mit dem Projekt „Die Kunst der Dunkelheit“

beim Schulkreativ-Wettbewerb einen Betriebsbesuch bei dem Unternehmen Hengl Mineral GmbH gewonnen hat. 

 

 

Besuch im Fahrtechnikzentrum

Für ihre Sicherheit taten die Schüler und Schülerinnen der 2. Klassen am 13.5.2016 etwas: Mitarbeiter des Verkehrssicherheitszentrums des ÖAMTC in Teesdorf gewährten einen lebenspraktischen Einblick in die Gefahren des Straßenverkehrs. Es ging um Brems- und Reaktionsweg, tote Winkel, Sicherheit im und rund ums Auto u.v.m. Auch eine Vollbremsung mit einem Pkw konnten die Kinder selbst ausprobieren – schließlich handelt es sich bei ihnen ja um angehende Führerscheinbesitzer. 

Brandschutzübung

Am Donnerstag, dem 2.6.2016, wurde in der IMS bei einer Brandschutzübung der Ernstfall geübt. 

 

Nach dem Evakuieren der Schülerinnen und Schüler durch das Lehrpersonal und dem gleichzeitigen Alarmieren der Freiwilligen Feuerwehr Hinterbrühl, fanden sich an diesem Tag 127 Kinder, 11 Lehrerinnen und Lehrer am Sammelplatz geschlossen ein. Der Schulwart Herr Robert Sramek wartete auf die Einsatzkräfte und unterstütze diese während der gesamten Übungsdauer ebenso wie Frau Brandwart Elisabeth Csekits bis zum „Brand aus“.

  

Direktorin Susanne Riegelsperger zeigte sich mit der Räumung der Schule sehr zufrieden und bedankte sich für die vorbildliche Bereitschaft zu dieser Übung bei Ortskommandant HBI Ing. Franz Sittner junund richtete sich zum Abschluss an die Jugendlichen, dass sie sich mit einem Beitritt zur Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung widmen können.   

Workshop fairer Fußball

Im Rahmen der Fairen Wochen der Organisation „Südwind“ in NÖ besuchte eine Referentin unsere Schule. Als Thema hatten sich die Schüler der 3a mit ihrer Klassenlehrerin Elisabeth Csekits „Fairer Fußball“ ausgesucht. An verschiedenen Stationen waren die Jugendlichen aktiv und konnten sich z. B. selbst davon zu überzeugen, wie viel Mühe es kostet, einen Fußball zusammenzunähen und wie erschreckend wenig Geld ein Arbeiter – meist sind das Kinder – dafür bekommt. Für 8 Stunden Nähen ganze 2 Euro – wenn er oder sie 4 Fußbälle schafft. Das entspricht einem „Lohn“ von 0, 50 Euro pro Ball. Weiters wurde auf die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen hingewiesen. Die Jugendlichen haben auch erfahren, wie das Geld, das wir in einem Sportgeschäft für einen Ball bezahlen, unter den Beteiligten (Handel, Material, Arbeiter, …) aufgeteilt ist: Der, der den Fußball herstellt, bekommt vom Verkaufspreis ein Einhundertzwanzigstel!

 

Dieser Workshop sollte bei den Jugendlichen das Bewusstsein schaffen, dass es an uns Konsumenten liegt, diese Verhältnisse zu ändern – indem wir vermehrt zu fairen Produkten greifen, wohl wissend, dass dann die Erzeuger auch einen fairen Lohn bekommen

Auftritt der Bigband-Klasse

Mit großer Begeisterung konnten sich die Zuseher bei den Darbietungen der Bigband-Klasse beim  1. Mai-Fest im benachbarten SOS-Kinderdorf  von den tollen Leistungen der Schülerinnen und Schüler überzeugen. Mit großer Freude wurden die einstudierten Musikstücke präsentiert.

Vernissage Kunst mit Klasse

Wunderbare Kunstwerke, die im Rahmen einer perfekt gelungene Vernissage im Gemeindesaal der Hinterbrühl präsentiert wurden, begeisterte neben vielen Besuchern den Amtsführenden Landesschulratspräsidenten Prof.Mag. Johann Heuras ebenso wie Frau Pflichtschulinspektorin OSR Monika Dornhofer.

Die Ausstellung war der gemeinsame Abschluss eines Vernetzungsprojektes der vier Hinterbrühler Schulen. Das Rahmenprogramm gestalteten die Schülerinnen und Schüler mit einem Tanz (Volksschule), einem einstudierten Lied des Schulchores (Hermann Gmeiner Schule), einer Darbietung der Bigbandklasse (IMS) und einer Trommeleinlage (Dr. Erwin Schmuttermeier Schule).

Besichtigung des Stiftes Heiligenkreuz

Die 2a und 2b unserer Schule besichtigten unter fachkundiger Führung von Pater Kosmas am 22.4.das Stift Heiligenkreuz. Neben den drei unterschiedlichen Baustilen erklärte P. Kosmas auch die päpstliche Hochschule, die Stiftskirche und das Kloster selbst. Nach einer köstlichen Jause, liebevoll von den Mönchen vorbereitet, konnten die Schülerinnen und Schüler in die mittelalterliche Welt eintauchen: Sie lauschten dem Mittagsgebet der Zisterziensermönche in der Kirche.

Besuch im Theatermuseum

 

Am 14. April besuchte die 3a das Wiener Theatermuseum im 1. Bezirk. Die Schüler hatten sich den Workshop „Kleider machen Leute“ ausgesucht.

 

Nach einer kurzen Einführung wurden die Kinder auch schon aktiv: Sie sollten sich über die Bühne bewegen wie Könige, Geschäftsleute, Alte und Gebrechliche usw. – also in die Rolle anderer schlüpfen. Anschließend wurden uns Kostüme verschiedener Epochen erklärt, auch wie sie schichtweise aufgebaut sind. Danach kostümierten sich die Kinder paarweise, zuerst waren sie als Schauspieler, dann als Garderobiere tätig. Den krönenden Abschluss bildete eine Modeschau mit verschiedenen Kostümen aus einigen Theaterstücken oder Opern, die von zwei Schülern zu passender Musik moderiert wurde.

Bau eines Elektroautos - Workshop im Projektunterricht

Workshop mit Volksschulklassen

In der Woche vor den Osterferien befassten sich die 3b der VS Hinterbrühl mit ihrer Lehrerin Caroline Preiß und die 3a der IMS in einem gemeinsam durchgeführten Workshop ausführlich mit dem Thema FAIR TRADE.

Die „Kleinen“ besuchten die „Großen“ in der Schule, arbeiteten gemeinsam einen Text über fairen Handel durch und führten in Gruppen zu je vier Kindern eine ihnen gestellte Aufgabe durch. Präsentiert wurden die Ergebnisse dann in verschiedenster Form: pantomimisch, als Werbeplakat, in Form eines ABC-Dariums, als Placemat, in Form kurzer Hyper-Texte, als Bildgeschichte und andere Formen. 

Nicht nur das Thema hat den Schülern und Schülerinnen gut gefallen, auch das Miteinander der unterschiedlichen Schulstufen war ein neues Erlebnis, von dem sowohl die Mittelschüler als auch die Volksschüler profitierten. Eine Idee, die es sich lohnt, in irgendeiner Form zu wiederholen. 

Schikurs der 2. und 3. Klassen in Radstadt

Besuch der Kinderuni

Zum Thema "Energie und Umwelt" lud die Technische Universität Wien
Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Schulstufe ein.
Die 3a folgte mit ihren Lehrerinnen Frau Csekits und Frau Stickler dieser Einladung. Im großen Hörsaal der Uni wurden die Kinder
von einem Professor der TU auf das Thema vorbereitet. Anschließend
ging es klassenweise zu den Workshops.
Die 3a hatte das hoch brisante Thema "FOOD WASTE" gewählt. Das bedeutet Essensabfall - es geht also um Lebensmittel im Müll!
Mitarbeiterinnen von GLOBAL 2000  trugen zuerst erschreckende Fakten
vor, luden die Kinder dann zu einem Brainstorming ein und ließen sie in
Gruppen verschiedene Themen ausarbeiten, die zum Abschluss präsentiert wurden.
Abgerundet wurde der Vormittag wieder im Hörsaal zum Thema erneuerbare Energien.
Ein wichtiges Thema, das nicht nur die Jugendlichen zum Nachdenken
angeregt hat!

Viel Spaß beim Schitag

Am Morgen des 15.1.2016 trafen sich Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Wagner, Frau Hoschtalek, Frau Manhart und Frau Draxler um einen gemeinsamen Tag im Schnee zu verbringen.

Bei der Abreise konnte sich noch kaum jemand vorstellen, dass es in Niederösterreich wirklich Schnee zum Schifahren gibt.

Nach einer kurzweiligen Fahrt erreichten wir das Schigebiet am Annaberg.

Wir tauchten ein in ein „Winterwonderland“. Große Flocken fielen vom Himmel.

Nachdem alle Kinder mit Leihmaterial und Liftkarte ausgestattet waren, ging es auf die Piste.

Beim gemeinsamen Mittagessen berichteten die Kinder von den coolen Abfahrten. Die Anfänger hatten bereits erste Erfahrungen mit ihrem neuen Sportgerät gemacht und waren sehr begeistert.

Der Tag verging viel zu schnell und so trafen wir um 17.30 Uhr mit vielen glücklichen Gesichtern wieder in Hinterbrühl ein.

 

Es war ein wirklich tolles Gemeinschaftserlebnis!

Feierliche Adventeröffnung im Gemeindesaal

Mit einer sehr gelungenen Aufführung wurde der Hinterbrühler Advent von der Theatergruppe der IMS unter der Leitung von Frau SR Rick am dritten Adventwochenende im Gemeindesaal eröffnet. Wie schon in den Vorjahren regten die Schülerinnen und Schüler zum Nachdenken unserer oft hektischen Vorweihnachtszeit an und auch der Schulchor erfreute die Besucher mit weihnachtlichen Liedern.

Präsentation des neuen Modulsystems

Im Rahmen des Tages der offenen Tür am 21.11.2015 wurde das erweiterte Schulprofil der IMS Hinterbrühl vorgestellt.

Das Schulprofil bietet neben einer fundierten Allgemeinbildung auch einen kreativen und einen interaktiven Schwerpunkt an.

Der kreative Schwerpunkt wurde bereits durch die Einführung der Bigbandklasse erweitert. Die Besucher konnten sich bei einem kleinen Konzert von der Qualität der Darbietungen überzeugen. 

Durch den Einsatz der Tabletcomputer und Informatik bereits ab der 1.Klasse wurde der interaktive Zweig erweitert. 

Besonders stolz ist das Team der IMS auf das neue Modulsystem.

Ab der 3.Klasse  wählen die Schüler jeweils 2 Module pro Semester. Den Schülerinnen und Schülern bieten diese Wahlpflichtfächer mit Benotung die Gelegenheit, sich Wissen und Fähigkeiten abseits vom klassischen Unterricht anzueignen. Eigene Begabungen und Stärken einzubringen, ist daher für alle am Lernprozess Beteiligten ein wichtiges Ziel. Die Interessen können so möglichst frühzeitig bewusst gemacht und geformt werden. Absolut spannende Angebote finden sich dabei, wie zum Beispiel „Fashion and more – designe dein eigenes Kleidungsstück“, „Tintenklecks und Druckerschwärze“ oder „Physikalisches Experimentieren“. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus den Wahlmöglichkeiten.

 

Die große Besucherzahl an Eltern und Volksschülern zeigte das hohe Interesse am erweiterten Schulprofil der IMS Hinterbrühl.                                         

 

Rechtschreibtraining in der 1b

Dass das Rechtschreib-Training nicht langweilig sein muss, bewiesen die Schülerinnen und Schüler der 1b in den letzten beiden  Wochen. Die Mädchen und Buben arbeiteten nach einem Plan, teilten sich die Arbeitsaufträge nach eigenem Tempo und Können ein und entschieden auch selbst, ob sie allein, mit einem Partner oder in einer Gruppe ihre Aufgaben erfüllten. Dazwischen gab es Bewegungsübungen oder Gehirnjogging. Durch diese freie Arbeitstechnik sollen die Kinder langsam in die Eigenverantwortlichkeit geführt werden.

Projekt X-Change

Zum aktuellen „Dauerbrenner“ in Österreichs Politik und in den Medien, zum Thema Flüchtlinge, machten sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und 3b Gedanken.

Dazu luden sie über das Projekt Xchange, organisiert vom Jugendrotkreuz, einen jetzt 19-jährigen Asylanten in die Klasse ein, der ihnen von seiner Situation in seiner alten Heimat Afghanistan, seinem gefährlichen Weg quer durch Eurasien und seinem jetzigen Leben in seiner neuen Heimat erzählte. Omer reiste per Flugzeug, Schiff, Bahn, Auto und zu Fuß von Afghanistan über den Iran in die Türkei, weiter nach Griechenland und Italien, um schließlich nach über 4 Monaten in Traiskirchen zu landen. Heute lebt er in Wien.

Die Schüler stellten eifrig auch sehr persönliche Fragen, die Omer in gutem Deutsch sehr offen und bewegend beantwortete. Immer wieder betonte er, dass besonders junge Menschen ihm anfangs sehr ablehnend gegenübergestanden seien, dass er aber nach gegenseitigem Kennenlernen bald neue Freunde gefunden habe.

Als Dankeschön überreichten ihm die Klassen selbst gebackenen Lebkuchen und Vanillekipferl. Jeder Schüler ging in wenig still und nachdenklich aus der Klasse – Omer war so alt wie sie jetzt sind, als er ohne Eltern sein Land verlassen musste!

Lesenacht der 3a

Lesen ist einer der Schwerpunkte unserer Schule. Dass auch Lesemuffeln das Schmökern in Büchern Spaß machen kann, zeigte sich bei der Lesenacht am 23. Oktober. Der Klassenraum der 3a wurde in ein Matratzenlager umgebaut, jeder richtete sich gemütlich ein.

Zum Warmwerden lasen sich die Mädls und Jungs in ein selbst gewähltes Buch aus unserer gut bestückten Bibliothek ein. Dann gab´s Abendessen: PIZZA!

Zum Verdauen bekamen die Kinder von den Lehrern Frau Stickler und Frau Csekits etwas vorgelesen. Danach wurde die Verfilmung des Buchs als Kurzfilm – diesmal ohne Worte – mittels Smartboard  präsentiert.

Jetzt ging´s ab in den Turnsaal, wo lustige und sportliche Leseaufgaben auf die Schüler warteten.

Den Höhepunkt des Abends bildete die Fackelwanderung durch die Hinterbrühl in einer schon ziemlich kühlen Herbstnacht.

Nachdem sich die Kinder bettfertig, oder besser gesagt schlafsackfertig gemacht hatten, nahm jeder sein mitgebrachtes Buch zur Hand und las bis nach Mitternacht. Zum Abschluss wurde noch ein unterhaltsamer Film gezeigt. Und dann „Gute Nacht“!

Sponsoring des Lionsclub Hinterbrühl und des Österreichischen Kalenderverlages

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich riesig über 26 Tablets, die vom Österr. Kalenderverlag und dem Lionsclub Hinterbrühl gesponsort wurden.

Das Sponsoring der Tabletcomputer ermöglicht eine regelmäßige Nutzung dieser  modernen Arbeitsmittel in fast allen Unterrichtsgegenständen. Ein innovativer und  abwechslungsreicher Unterricht  kann so geboten werden, denn der Umgang mit digitalen Medien gilt heute neben Lesen, Schreiben und Rechnen als vierte Kulturtechnik.

Die IMS möchte die Schülerinnen und Schüler auf eine Berufswelt vorbereiten, in der sie ständig mit Computern und dem Internet konfrontiert sind.

Ziel ist es, das Tablet sinnvoll in den Unterricht zu integrieren, zu Beginn vor allem in Vertiefungs- und Übungsphasen, dann aber als Möglichkeit der Differenzierung und Individualisierung durch die Arbeit mit Learning Apps und Lernplattformen.

Herzlichen Dank!

Neue Ausstattung für den Computerraum

Die Schülerinnen und Schüler der IMS staunten nicht schlecht, als sie kurz nach den Ferien die Räumlichkeiten des Informatikraumes  betraten. Denn nicht nur optisch hat sich etwas getan, insbesondere die Ausstattung überzeugt die Jugendlichen. 22 PC-Plätze bieten nun Platz für eine gesamte Schulklasse.

Neueste Technik mit einer geringen Geräuschkulisse und reduzierter Wärmeabgabe versprechen komfortables Arbeiten. Mit einer Geschwindigkeit von 50 Mbit/s wird auch die Online-Recherche zu einem „schnellen“ Vergnügen. Ein umfangreiches Sicherheitsprogramm bietet Schutz vor den Risiken des World Wide Web.

 

In der Nachmittagsbetreuung wird nicht nur gelernt ....


 

Schuljahr 2014/15

Viel Spaß beim Sportfest

Unter dem Motto EUROPACUP fand das heurige Sportfest der IMS am 25.6.2015 statt. Alle sechs Klassen kämpften um den Sieg, den die 4.Klasse erfolgreich erkämpfte. Herzliche Gratulation dem Siegerteam Russland!

 

1a: Irland

1b: Türkei

2a: Österreich

2b: Italien

3.Kl.: Spanien

4.Kl.: Russland

 

 

Frühstückseinladung für den Lionsclub Hinterbrühl

Mit einem Frühstücksbuffet, das alle Stückerln spielte, bedankten sich die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse beim Lionsclub Hinterbrühl. Dieser ist eine wertvolle Unterstützung bei den  Anschaffungen im IT-Bereich, die durch die großzügigen Spenden in den letzten Jahren sehr viel Qualität in unseren Unterricht bringen.

Die Betreuung in der Küche wurde an diesem Tag von Frau Matzka bestens organisiert. Herzlichen Dank an alle!

 

Tolle Gesangsdarbietung des Schulchores

Beim wunderbaren Jubiläumskonzert anlässlich der Feier 25 Jahre Franz Schubert Musikschule am 26.April in der Pfarrkirche beeindruckte der Schulchor der IMS unter der Einstudierung von Frau Dorothea Rick mit einem Lied aus der Oper "Der Evangelimann".

Informatikprojekt der ersten Klassen

In der Woche vom 24.3. bis 26.3.2015 schnupperten die 1a und 1b in den IT- Unterricht.

Sie erfuhren wichtige Basics. Erste  Begriffe wie Hardware – Software wurden erklärt, die Kinder erlernten das Textverarbeitungsprogramm  WORD.

Besonders dir Gestaltung der  Grußkarten mit Ostermotiven (mit dem Programm Publisher) machten allen großen Spaß.

 

Die Begeisterung dieses Projektes war sehr groß!

Besuch im Planetarium

Am 19.2.2015 unternahmen die ersten Klassen einen Ausflug nach Wien. Dieses Mal ging es ins Planetarium. Hier hatten die Kinder ein „Rendezvous mit den Sternen“. Bei der Vorstellung erfuhren sie interessante Daten und Fakten zum Sternenhimmel, über die Erde und über das gesamte Sonnensystem.

 

Schneeskulpturen

Der etwas anderer Unterricht in Bildnerischer Erziehung der 2. Klasse: die unerwarteten Schneemengen wurden als Material für eindrucksvolle                   Schnee – Skulpturen genutzt.

 

Viel Spaß beim Eislaufen

Viel Spaß hatten die Mädchen der 1b- Klasse beim Eislaufen. Im Rahmen des Sportunterrichts fuhren sie mit ihren Lehrerinnen, Frau Hoschtalek und Frau Lausecker, nach Mödling, wo sie ihre Fahrkünste verbesserten. Bei strahlendem Sonnenschein waren alle mit Begeisterung dabei.

 


Besuch der Miro-Ausstellung

Die 2. Klassen besuchten die Miro-Ausstellung in der Wiener Albertina. Nach einer sehr interessanten Führung, durften sich die Schüler und Schülerinnen in einem Workshop  selbst als Künstler versuchen.

 

Völkerballturnier

Wie schon im Vorjahr spielten wir auch heuer wieder ein Völkerballturnier mit den Schülern und Schülerinnen der Schmuttermeier Schule und der Hermann Gmeiner Schule. Wir errangen den 3. Platz und konnten einen schönen Pokal mit nachhause nehmen.

 

ECDL

Besonders stolz ist die IMS auf die ersten Schülerinnen und Schüler, die das ECDL-Modul Grundlagen bestanden haben.

Herzliche Gratulation!

Besuch des ORF

Die Klassik-Führung bietet einen allgemeinen Überblick über die Tätigkeiten des Österreichischen Rundfunks.

Der Höhepunkt jeder Führung ist das ORF-Erlebnisstudio, ein voll ausgestattetes, sendefähiges Fernsehstudio in dem unsere Besucher selbst Hand anlegen dürfen. Schlüpft man beispielsweise in die Rolle des Moderators oder Kameramannes, gestalten selbst das Programm oder blicken hinter die Kulissen diverser Fernsehtricks wie zum Beispiel "das Fliegen in der berühmten Bluebox".

Den Abschluss bildet die Aufnahme eines Erinnerungsfotos, das Sie auf unserer Homepage als Grußkarte verschicken können.

Unter www. backstage.orf.at steht das Klassenfoto der IMS Hinterbrühl.

 

Individuelle Adventkränze

 

Zeitgerecht zur Adventzeit banden und gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Kreativgruppe ihre individuellen Adventkränze.Die gelungenen Werke fanden großen Anklang, sodass einige Kaufanfragen gestellt wurden.Einmal sehen, ob das für das nächste Jahr eine Möglichkeit wäre…..

Präsentation des erweiterten Schulprofils

Im Rahmen des Tages der offenen Tür am 22.11.2014 wurde das erweiterte  Schulprofil der IMS Hinterbrühl  vorgestellt.

 

Das Schulprofil bietet neben einer fundierten Allgemeinbildung auch einen kreativen und einen interaktiven Schwerpunkt an.

 

Der kreative Schwerpunkt wurde bereits durch die Einführung der Bigbandklasse erweitert. Die Besucher konnten sich bei einem kleinen Konzert von der Qualität der Darbietungen überzeugen (siehe Foto). Die IMS ist stolz auf die Leistungen der Musiker und startet im kommenden Schuljahr wieder mit einem neuen Durchgang.

 

Auch  der interaktive Zweig wird laufend erweitert. In Vorbereitung ist derzeit eine „Tabletcomputer-Klasse“, in der der digitale Kompetenzerwerb der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund steht.

 

Zusätzlich  wird ab dem kommenden Schuljahr 2015/16 Informatik bereits ab der 1.Klasse  unterrichtet. Ab der 3. Klasse können die Schülerinnen und Schüler die ersten Module für den ECDL, den europäischen Computerführerschein, erwerben.

 

Die große Besucherzahl an Eltern und Volksschülern zeigte das hohe Interesse am erweiterten Schulprofil der IMS Hinterbrühl.

Gelungener Auftritt der Bigbandklasse

 

Mit großer Freude hatte die Bigbandklasse ihren ersten großen Auftritt bei einem Konzert.

 

Beim Blasmusikkonzert am 23.November 2014 überzeugten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Blasinstrumenten von ihrem Können.

Buchausstellung in der IMS

Mit großer Begeisterung nützen die Schülerinnen und Schülern der IMS die Möglichkeit, Literatur aus allen Sparten und vielen herbstlichen Neuerscheinungen zu schmökern.

Die Buchaustellung der

Firma Kral-St.Gabriel  fand großen Anklang.

Wir bedanken uns bei der Firma Kral für die Unterstützung und das Sposoring.

Besuch beim Kooperationspartner

Viel zu sehen gab es beim Besuch unseres Kooperationspartners, der HTL Mödling. 

Die neu gestalteten Räumlichkeiten beeindruckten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse der IMS ebenso wie die Werkstätten der Schule.Vom hohen Leistungsniveau unseres Partners konnte man sich bei den Präsentationen einiger HTL-Schülerinnen und Schüler ein Bild machen.